10. Juli 2019: Empowerment Day in Münster

 
Mitte Juli dieses Jahres, am 10.07.2019, kamen im Münsteraner Bennohaus Interessierte und Engagierte in entwicklungspolitischen Fragen zum 'Empowerment Day' zusammen, der von Dr. Felin Twagirashyaka („Iriba-Brunnen e.V.“) und Dr. Kayo Schukalla („Ghana Forum e.V.“) organisiert worden war. Die Veranstaltung wurde mit einer Begrüßung der Vorsitzenden des Iriba-Brunnen e.V. (Frau Josee Mukanshimiyimana) und des Integrationsrates der Stadt Münster (Herr Dr. Ömer Lütfü Yavuz) ) eröffnet, dem folgte eine einführende Präsentation von Dr. Felin Twagirashyaka zu den Begriffen und Fragestellungen der Entwicklungspolitik und den SDGs. Anschließend spezialisierten sich die Beiträge, Herr Kollmann, Vorsitzender des Freundeskreises Münster-Monastir erzählte über die Deutsch-Tunesische Städtepartnerschaft zwischen Münster und Monastir, Nikola Roerkohl berichtet über die Partnerschaft zwischen Nordrhein-Westfalen und Ghana und Dr. Kajo Schukalla erläuterte die Zusammenarbeit zwischen dem Bistum Münster und einem Bistum im Norden Ghanas.  Darauf folgend stellte Dr. Medard Kabanda das Miglobe-Projekt und die Ergebnisse der Bestandsaufnahme bzgl. MSOs in Münster vor.  Wir hatten des Weiteren die Ehre, der KEPOL (Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik, Nina Dohr) zuhören zu dürfen. Sie hat den Teilnehmern ausführlich erklärt, dass die Stadt Münster momentan dabei ist, noch eine weitere Kommune aus dem globalen Süden für eine Partnerschaft auszuwählen. Dieser Prozess ist jedoch noch nicht abgeschlossen und Vorschläge können weiterhin geäußert werden.  Der dritte Schwerpunkt lag auf der entwicklungspolitischen Projektarbeit und -finanzierung. Hier konzentrierte sich der Referent Bunmi Bolaji auf Tipps für die Bewältigung der Formalitäten und der Finanzierung der Eine-Welt-Arbeit und gab wichtige Informationen über die verschiedenen Schritte von der Antragsformulierung bis zur Erstellung des Berichts und der Verwendungsnachweise. Für den aufhellenden Abschluss des Nachmittags sorgte die Trommelgruppe Kunta-Kinte (aus Gambia und Senegal).